A-   A+

REGIO FÖRDERT BAHN UND BUS

Die Regionalplanungsgruppe Regio Kreuzlingen stärkt den öffentlichen Verkehr in der Region nachhaltig: Die Delegiertenversammlung vom Mittwochabend, 8. März 2017, sprach sich dafür aus, die Abonnemente im Bezirk weiterhin verbilligt anzubieten.

Seit mehreren Jahren fördert ein Grossteil der Regio-Gemeinden den öffentlichen Verkehr: Sie subventionieren die Abonnemente der Reisenden im Rahmen der regionalen Kooperation für öffentlichen Verkehr, Bambus (Bahn und Bus). Die Delegierten waren der Ansicht, dass es für die Region immer wichtiger wird, das Aufkommen des Individualverkehrs auf der Strasse einzuschränken und die Einwohner zum vermehrten Umstieg auf Bahn und Bus zu motivieren. Deshalb haben sie beschlossen, die Verbilligung weiterhin mit einem fixen Frankenbetrag pro Abo zu ermöglichen. Je nach Abonnement sind die Verbilligungen unterschiedlich hoch, können aber bis zu 30 Prozent des normalen Preises ausmachen, den die Bahn- und Busbetreiber Ostwind und Bambus sonst verlangen würden.

Nutzenorientierte Kooperationen
Ferner haben die Delegierten – das sind alle Gemeindepräsidentinnen und -präsidenten des Bezirks Kreuzlingen – die Rechnung 2016 mit einem kleinem kleinen Gewinn und das Budget 2017 mit einem kleinen Verlust einstimmig gutgeheissen. Das Budget sieht die Lancierung verschiedener Projekte vor, die etappenweise und nutzenorientiert realisiert werden sollen. Dazu gehört etwa die Etablierung einer Erfahrungsaustauschgruppe der Bauverwalter mit dem Ziel, sinnvolle Kooperationen in Abstimmung mit dem Regio-Vorstand zu prüfen. Weil die Gemeinderäte der Region den ersten Abend der interkommunalen Zusammenarbeit positiv beurteilt hatten, soll es in diesem Herbst zur Zweitauflage kommen. Eine grobe Potenzialanalyse in Energieangelegenheiten sowie erste Abklärungen für ein E-Mobilitäts-Konzept sollen allfällige Chancen für die Zukunft eruieren helfen.

Stärkerer Zusammenhalt
In seinem Jahresbericht und dem Überblick über die Aktivitäten der Regio in den vergangenen Jahren stellte  Präsident René Walther fest, dass aus verschiedenen Ideen und Vorschlägen je länger desto mehr konkrete Massnahmen resultieren, die von einem erstarkenden regionalen Zusammenhalt zeugen. Schliesslich wurde beschlossen, dass die Regio in nächster Zeit eine gemeinsame Stellungnahme zur Sanierung und Erweiterung des Thermalbads Egelsee in Kreuzlingen erarbeiten wird.

NEWS

Regio zeigt «Leuchttürme»

Am zweiten Abend der interkommunalen Zusammenarb…

Regio unterstützt Thermalbad

Die Regio Kreuzlingen schwimmt mit dem Strom: Di…